Einmal innehalten und schauen was war!

Was war das für ein Jahr…

…seit meinem letzten Geburtstag. Die Zeit ging für mich gefühlt so unglaublich schnell vorüber. Und wenn ich darüber nachdenke was sich in dieser Zeit alles verändert hat – ganz unabhängig von der ganzen Corona Situation mit der wir alle zu Beginn des Jahres konfrontiert wurden und jetzt auch noch weiter werden – so hat sich nicht nur generell etwas im Leben verändert. Nein, vielmehr hat sich in dieser Zeit meine innere Welt unglaublich verändert. Ich habe mich in diesem letzten Jahr ganz aktiv und ganz bewusst auf eine Reise mit mir selbst begeben. Habe mir so viele Dinge noch einmal oder auch zum ersten Mal angeschaut. Bin stellenweise an Grenzen gestoßen, um dann im nächsten Schritt über sie und auch ein Stück über mich selbst hinaus zu wachsen. Wenn ich diesem Jahr also einen Titel geben müsste so wäre dieser ganz sicher „Wachstum“. Ich habe mich sehr intensiv mit mir beschäftigt und daraus sind wundervolle neue Dinge, neue Wege und neue Möglichkeiten entstanden. Und wenn ich jetzt an meinen Geburtstag im letzten Jahr denke, hätte ich damals nie daran geglaubt, dass all das so kommen würde wie es heute gekommen ist.  

Aus diesem Grund habe ich mir gestern die Zeit dafür genommen für mich einmal einen Moment inne zu halten und nochmal zu reflektieren was alles war! Und hierfür habe ich drei Fragen beantwortet, die ich heute gerne mit dir teilen möchte.

Was war die beste Entscheidung, die ich für mich in diesem Jahr getroffen habe?

Das war definitiv die Entscheidung als ich mich ganz intuitiv und ohne langes zögern für mein persönliches Coaching angemeldet habe. Ich kann den Moment noch ganz genau vor Augen sehen, als wenn gerade erst gestern gewesen wäre.
Ich war ein Wochenende in Österreich, da mein Mann mir zu meinem 40. Geburtstag damals ein Wellness Wochenende geschenkt hatte. Als ich vom Saunabereich wieder ins Zimmer kam, legte ich mich aufs Bett und ich schmökerte noch etwas in einer Zeitschrift. Dort hatte ich von dem Coaching gelesen und mich sofort dafür angemeldet. Und aus dieser Entscheidung von damals sind all die wundervollen Erkenntnisse, Erfahrungen, Dinge und neuen Möglichkeiten entstanden, welche nun heute in meinem Leben sind. All das wäre ohne diese Entscheidung, die ich damals getroffen habe, nicht passiert und dafür bin ich so unglaublich dankbar.

Und ich freue mich jetzt schon so sehr, wenn der Tag gekommen ist und ich dir noch mehr dazu erzählen darf. Denn es wird in den kommenden Wochen und Monaten noch so einiges Neues geben und ich bin jetzt schon in absoluter Vorfreude auf all das was kommt und vor allem, dass ich das alles ganz bald mit dir teilen darf und dich mit alledem auf ganz besondere Art & Weise inspirieren darf.

Was habe ich dieses Jahr über mich selbst gelernt?

Es gibt zwei ganz wesentliche Dinge, welche ich über mich selbst bzw. für mich gelernt habe. Zum einen, dass meine Gedanken meine Realität erschaffen und ich selbst die Macht über meine Gedanken und somit über meine Gefühle, mein Handeln und meine Erfahrungen habe. Das ist etwas was ich extrem powervoll finde und wodurch sich einfach so vieles bei mir verändert hat.  

Und zum anderen, dass alles bereits in mir ist. Ich darf meiner Intuition folgen und dem Leben vertrauen. Und ja, es benötigt auch Mut etwas Neues zu wagen oder einen anderen – einen neuen – Weg einzuschlagen. Gerade, wenn der Kopf einen immer wieder versucht in der Komfortzone halten zu wollen und einzureden, dass es doch besser wäre es sein zu lassen. Doch das Leben ist für mich und alles wird gut.  

An welchen Moment im letzten Jahr möchte ich mich für immer erinnern?

Ehrlich gesagt gab es im letzten Jahr so viele Momente an die ich mich gerne immer wieder erinnern möchte. Aber es gab einen bestimmten Moment, welcher definitiv ein game changer für mich war. Das war der Moment an dem ich einfach auf meine innere Stimme gehört habe und „einfach gemacht“ habe. Ohne lange darüber nachzudenken. Das waren Sachen wie mein eigenes Coaching, welches ich für mich in diesem letzten Jahr gemacht habe oder der Blog, der während dieser Reise von heute auf morgen aus dem inneren Verlangen und der Idee, das jetzt einfach machen zu wollen, entstanden ist. Aus allem was ich in diesem Jahr begonnen habe, denn dadurch haben sich wieder weitere Türen geöffnet. Es gibt diesen schönen Satz „machen ist wie wollen – nur krasser“ und das kann ich absolut mit „JA“ beantworten. Denn alleine vom „Wollen“ passiert nichts, aber vom „Machen“ kommt Bewegung ins Leben und dadurch bekommt man wiederum die Chance auf neue Erfahrungen, auf Veränderung und auf persönliches Wachstum.  

Soviel zu meinen drei Fragen zu dem was im letzten Jahr war und wenn du noch mehr darüber erfahren möchtest was ist 😊 dann habe ich hier noch 30 Facts über mich 😊

Ich…

  1. bin seit gestern 41 Jahre
  2. bin stolze Mama von drei wundervollen Kindern
  3. bin in Stuttgart geboren und lebe mit meiner Familie aktuell im schönen Rheinland-Pfalz
  4. liebe es mit Kopfhörern und guter Musik auf den Ohren durchs Haus zu tanzen
  5. bin emphatisch und ein guter Zuhörer
  6. liebe die komplette Klaviatur der Gefühle was so viel bedeutet wie, dass ich es liebe zu lachen, aber genauso gerne auch das Gefühl der Melancholie spüren kann
  7. bin dankbar ganz wundervolle Menschen in meinem Leben zu haben, die mich teilweise auch schon unglaublich lange begleiten. Und auch wenn wir örtlich getrennt voneinander sind so haben wir dennoch eine ganz starke Verbundenheit miteinander
  8. liebe lange Kleider an mir
  9. bin ein absolutes Sommerkind
  10. liebe es zu meditieren
  11. hatte als Teenie gefühlt alle Haarfarben, die man sich vorstellen kann. Von wasserstoffblond über blau und rot bis hin zu tiefem schwarz und sogar mal Rastazöpfe bis zur Hüfte
  12. liebe das Meer – hier kann ich stundenlang den Wellen zuschauen und im Klang des Meeresrauschens versinken
  13. habe heute nur noch wenige Tage an denen ich nicht glücklich bin – das war aber nicht immer so – noch vor einem Jahr war mein Glas meist eher halb leer anstatt halb voll
  14. kann mir ganz schlecht Filme merken, so kommt es nicht selten vor, dass ich irgendwann bei der Mitte des Filmes merke, dass ich diesen doch schon einmal gesehen habe
  15. gehe lieber zu Rock am Ring als in die Oper
  16. reise super gerne
  17. musste nach der 5. Klasse das Gymnasium verlassen, habe dann aber auf Umwegen mein Abitur nachgeholt und am Ende noch studiert
  18. liebe es meine Zeit mit Menschen zu verbringen, bin aber dennoch auch immer wieder super gerne mit mir alleine
  19. liebe Tattoos. Eines meiner Tattoos hat seinen Ursprung aus dem Buch der Prophet von Khalil Gibran und steht für „Erinnerung“ und dieses Tattoo steht für mich für eine unglaublich prägende Zeit in meinem Leben
  20. mag es gute Gespräche zu führen – diese dürfen auch gerne hier und da tiefgründiger sein
  21. habe eine gewisse Design-Affinität
  22. war als Teenie Queen Fan und fand Freddie Mercury ganz toll
  23. fotografiere super gerne
  24. mache Freunden immer wieder gerne kleine Überraschungen
  25. liebe die Farbe rot
  26. träume von einem Dackel namens Justus
  27. liebe es joggen zu gehen, weil ich dort den Kopf frei kriege und mir oft neue Inspirationen kommen
  28. habe früher meine Naturlocken gehasst und wollte immer glattes Haar haben – jetzt liebe ich sie! Aber für alle, die auch Naturlocken haben und wissen wie es ist sich diese mühevoll glatt zu föhnen und dann in einen herbstlichen Sprüh-Nebel-Regen zu kommen, wissen was ich meine 😉
  29. habe nach unzähligen Anläufen endlich meine Liebe zum Yoga entdeckt
  30. habe oft so viele Dinge im Kopf, die ich gerne machen möchte und hätte sie am liebsten bereits gestern anstatt erst morgen oder irgendwann vollbracht 😉  

So das war es von mir. Ich wünsche dir einen ganz wundervollen Abend!

Alles Liebe,
Deine Tanja ❤️

#rückschau #retrospektive #reflektieren #innehalten #anerkennen #träume #dreams #goforit #gehlosfürdeineträume #gehlosfürdich #fokus #dankbarkeit #bewusstsein #persönlichkeitsentwicklung #motivation #mindset #inspiration #ziele #selbstliebe #achtsamkeit #leben #gedanken #selbstvertrauen #bewusst #coaching #tanjawendel #journeywithyourself

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s