Everything happens for a reason…

Ich bin mir seit einiger Zeit ziemlich sicher, dass alles was in unserem Leben passiert auch aus einem bestimmten Grund passiert. So als würde uns das Leben etwas damit sagen wollen – uns vor eine gewisse Prüfung oder Aufgabe stellen. Man könnte auch sagen, dass wir durch diese Herausforderung die Chance bekommen etwas für uns zu erkennen und zu lernen. Leider kann man nur oftmals in diesem Moment selbst noch nicht das Gute daran bzw. darin sehen. Doch rückblickend betrachtet wird es einem dann oft möglich den ungetrübten und klaren Blick auf das „Positive“ zu erkennen.

Und so möchte ich gerne mit dir eine ganz wunderbare Erfahrung aus meinem Coaching teilen. Ich bekam die Aufgabe meine Lebenskurve abzubilden. Und ich kann dir sagen, dass diese Aufgabe mir bei ein paar Ereignissen in meinem Leben, von denen ich noch geglaubt hatte, dass sie keineswegs einen positiven Kern in sich trügen, mich eines besseren belehrt hat. Man kann wirklich sagen, dass es mir hier und da nochmal geholfen hat sprichwörtlich die Augen zu öffnen.

Das hat mich zum einen ziemlich geflasht und zum anderen darin bestätigt, dass einfach alles was passiert eben auch einen Grund hat. Es gab mir die Möglichkeit zu verstehen, anzunehmen und zu akzeptieren. Und Akzeptanz ist der Schlüssel der Resilienz. Ohne Akzeptanz gibt es keinen Blick nach vorne. Und ohne diesen Blick nach vorne wachsen wir nicht und kommen nicht voran.

„In den schwierigsten Momenten in unserem Leben,
zeigt sich oft unser größtes Potenzial – unsere größte Stärke“
~ Tanja Wendel ~

Was man am Ende auch unglaublich gut an der Lebenskurve erkennen kann ist, wie sich das Leben nach einem Rückschlag, einer persönlichen Krise, einem Verlust usw. eben einem gefühlten absoluten Nullpunkt weiter entwickelt hat. Und du wirst sehen wie du aus den oft vermeintlich schwierigsten und im ersten Blick unlösbarsten und ausweglosesten Situationen die größtmögliche Stärke und Power entwickelt hast und in dein größtes Potenzial gekommen bist. Nicht umsonst sagt man auch „man wächst an seinen Herausforderungen“.

Und so war es nun meine Aufgabe im Coaching meine persönliche Lebenskurve darzustellen. So nahm ich mir ein großes DIN A 3 Papier und begann ein Diagramm zu erstellen. Auf der x-Achse trug ich jedes Lebensjahr ein. Angefangen von 0, welches für die Geburt steht bis hin zu meinem jetzigen Alter. Danach trug ich auf der y-Achse eine Skala von -10 bis +10 ein. Diese steht für die Intensität der Emotionen. Im nächsten Schritt trug ich dann für jeden Moment, welcher mir stark in Erinnerung geblieben ist (postiv wie negativ) den jeweiligen Punkt mit der jeweiligen Stärke an Intensität der Emotion, welche ich damit verbinde bzw. damals verbunden habe, ein. Um dir ein Beispiel zu geben. Ein negatives Ereignis kann zum Beispiel eine Trennung sein. Angenommen deine Eltern haben sich getrennt als du 10 warst und du hast damals sehr darunter gelitten und warst sehr traurig, dann würdest du dieses Ereignis bei deinem Alter 10 und auf der Emotionsskala bei einem negativen Punkt eintragen, den du dieser Emotion, welche du mit diesem Ereignis verbindest, eintragen. Positive Ereignisse können zum Beispiel die Geburt des eigenen Kindes sein, welche ich zum Beispiel bei +10 und im Lebensjahr von 33 eingetragen habe. Und so geht man Schritt für Schritt durch sein Leben und schreibt die wichtigen Punkte seines Lebens in dieses Diagramm. Am Ende verbindet man alle Punkte miteinander und man erkennt sozusagen danach – ähnlich wie in einer EKG-Linie – seine ganz persönlchen Up´s & Down´s. Alles auf einen Blick. So liegt es dann vor einem, das eigene Leben mit all seinen Höhen und Tiefen. Alles was einen geprägt und letztlich zu dem Menschen gemacht hat, der man heute ist.

Für mich war es unglaublich spannend zu sehen wie sich meine gesamte Kindheit & Jugend bis hin zum frühen Erwachsenenalter fast ausschließlich im negativen Emotionsbereich abgespielt hatte. Bis ich mich dann kurz nach meinem 18. Geburtstag mit einer schlimmen Krankheit auseinandersetzen musste und mich diese vor unglaublich große Herausforderungen gestellt hat. Phasenweise war ich damals dem Tod näher als dem Leben. Und so könnte man meinen, dass Krankheit oder eben ein sonstiges negatives Erlebnis einem per se schaden will und dem nichts Gutes abzugewinnen sein könne. Doch ich konnte in meiner Lebenskurve nochmal ganz klar erkennen, dass diese Krankheit für mich etwas unglaublich positives war. Und rückblickend kann ich wirklich sagen, dass mich diese Krankheit, so paradox es sich jetzt anhören mag, gerettet hat. Denn ich war gezwungen dadurch mein Leben zu ändern. Ich konnte dann in meiner Lebenskurve rückblickend auch sehen, dass sich genau ab diesem Zeitpunkt mein Leben begann in den postiven Bereich hinein zu entwickeln. Selbstverständlich gab es danach auch immer mal wieder Tiefen, aber umso mehr ich mich mit all diesen Tiefpunkten in meinem Leben auseinander gesetzt habe, umso deutlicher konnte ich nochmal erkennen mit welcher Stärke ich wieder aus jeder einzelnen „Schattenzeit“ meines Lebens herausgekommen bin. Und das war unglaublich positiv und gab mir eine unfassbare innere Ruhe dem Leben vertrauen zu können. Denn das Leben ist für mich – auch wenn es sich manchmal so garnicht danach angefühlt hat.

„Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.“
~ Dalai Lama ~

Daher kann ich dir diese Aufgabe nur ans Herz legen. Probiere es aus! Sie ist unglaublich powervoll und kann dir vor Augen führen was für ein unglaublich großartiger Mensch du bist und welche Stärken du aus deinen schlimmsten Momenten in deinem Leben heraus entwickelt hast. Du wirst sehen welche Momente und Ereignisse dich zu dem Menschen haben werden lassen, der du heute bist. Und gerade wenn du wieder an Punkte in deinem Leben kommst und das Gefühl hast, dass du es nicht schaffen kannst oder etwas aussichtslos erscheint – besinne dich an all das was du bisher in deinem Leben schon überwunden hast und mit welcher unglaublichen inneren Stärke du daraus wieder herausgetreten bist!

Ich freue mich, wenn du mir schreibst wie es für dich war deine persönliche Lebenskurve zu erstellen und was du für dich herausfinden konntest.

Bis dahin wünsche ich dir trotz der aktuellen Umstände ein unglaublich schönes Wochenende!

☆ Es gibt keine Zufälle im Leben.
Alles was passiert, passiert aus einem bestimmten Grund ☆

Deine Tanja ❤️

#coaching #lookinsideyourself #selbstliebe #vertrauen #alleswirdgut #trust #achtsamkeit #personalgrowth #journeywithyourself #thoughts #gedanken #Power #strength #stärkeralsdudenkst #everythinghappensforareason❤️ #lifecurve #lebenskurve

Bild von Gordon Johnson auf Pixabay

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s