Wenn die Sehnsucht zu groß wird und die vermeintliche Chance sie zu stillen auf einmal vor einem steht!

„Naja, da war eben so viel Alkohol im Spiel und dann ist es eben passiert…“ erzählte mir neulich jemand aus unserem Freundeskreis nachdem er/sie seine/ihren Partner/-in betrogen hatte. Ich hörte erst einmal zu und dann fragte ich wieso er/sie glaubt, dass so etwas überhaupt passieren konnte. Doch die Antwort enttäuschte mich etwas, da sie nur lautete „nun ja, das ist halt einfach passiert“. Da spürte ich in mir irgendwie eine Form der inneren Verärgerung hochsteigen – nicht über die Person selbst, nein vielmehr über den doch sehr oberflächlich daher gesagten Satz. Und noch mehr dem damit verbundenen Grund, welcher vermeintlich das Argument lieferte diesen Schritt noch zu rechtfertigen. Doch für mich stellte diese Aussage nur die Spitze des Eisbergs im bildlich gesprochenen Sinne dar. Und wenn wir ehrlich sind und den Mut haben hinzuschauen, liegt der wahre Grund doch viel viel weiter in der Tiefe. Und so redeten wir noch sehr lange über das was geschehen war und was vielleicht der wahre Grund dahinter gewesen sein könnte.

Doch was genau ist der Auslöser dafür, dass Mann & Frau das Risiko eingehen einfach alles auf´s Spiel zu setzen? Wie kommt es dazu, dass man in Situationen kommt, welche einen diesen gewagten Schritt gehen lassen und nicht davon abhalten in solch ein Abenteuer zu springen? Ich habe mich das wirklich gefragt und mir viele Gedanken dazu gemacht. Ich denke wir kennen das vermutlich alle. Der Flirt mit dem Unbekannten oder der Unbekannten, welchen man genießt und dann aber auch einfach weiß wann Schluss ist. Doch in welcher Lage befinden wir uns, wenn wir dieses übergroße Stopp Zeichen ignorieren? Warum können solche Begegnungen manchmal so eine ungemeine Anziehung auf einen haben, die einen auf einmal das Herz höherschlagen lassen und alles durcheinanderbringen? Was ist es, das auf einmal unfassbar riskant und gefährlich für das Bestehen von Beziehungen werden kann? Liegen die Gründe denn nicht vielmehr in jedem von uns selbst?

Oft sind es doch die scheinbar harmlosen Situationen im Alltag, die das Beziehungsgeflecht ins Wanken bringen können. Und der Grund hierfür liegt doch in der Beziehung und der Person selbst, die es in Erwägung zieht diesen Schritt zu gehen. Ich glaube nämlich, dass erst der Mangel aus dem eine Sehnsucht entsteht, dazu führt, dass bestimmte Situationen, welche sonst überhaupt keine Gefahr für einen darstellen würden, rasend schnell in einem regelrechten Tanz auf dem Vulkan enden können.

Um nur ein paar Beispiele zu nennen können es die fehlende Aufmerksamkeit des Partners oder der Partnerin sein, das Gefühl nicht mehr so begehrt zu werden wie zu Beginn der Partnerschaft, sich nicht mehr so geschätzt zu fühlen, die Unzufriedenheit durch die Routine im Alltag und den daraus oft entstehenden Streitereien, welche eine negative Grundstimmung zu Hause schaffen oder auch einfach Langeweile im Bett, kann einer der möglichen Gründe für das Entstehen solch eines Mangels sein. Und so können Situationen, welche im ersten Moment harmlos erscheinen auf einmal zu überaus riskanten Sprungbrettern in Richtung Seitensprung oder Affäre werden.

Was ich übrigens auch glaube ist, dass Männer und Frauen sich in ihrer Intention was das Fremdgehen angeht deutlich unterscheiden. Ich glaube, dass Frauen mehr die seelische Bestätigung in einem Seitensprung suchen, d.h. zum Beispiel die Sehnsucht nach dem Gefühl begehrt zu werden zu stillen versuchen. Männer hingegen suchen primär mehr die Bestätigung ihrer Attraktivität im Außen. Und so können auf den ersten Blick harmlose Momente und Situationen im Alltag wie beispielsweise ein netter Flirt auf der Party des besten Freundes oder nette Komplimente vom Tischnachbarn bei einem flüchtigen Smalltalk in einem Café oder der/die nette Kollege/Kollegin mit dem man am gleichen Projekt arbeitet eine Tragweite von ungeahntem Ausmaß bekommen. Daher glaube ich, dass die Ursache in uns selbst liegt und wir dann eben für genau diese Situationen empfänglich sind. Weil sie unsere Sehnsucht scheinbar zu stillen vermögen bzw. den Mangel durch das Geschehene in der Beziehung ans Licht bringen.  

Ich bin auch der Meinung, dass man sich selbst nie von solchen Situationen ausnehmen kann und möchte mich auch ausdrücklich davon distanzieren hier irgendeine moralische Position, ob das nun gut oder schlecht bzw. ob er oder sie der/die Schuldige ist, zu beziehen. Meine Intention ist es mehr für dieses Thema zu sensibilisieren und einen Anstoß dafür zu geben einen achtsamen Blick auf seine Beziehung zu haben. Daher denke ich ist es so wichtig miteinander in Kontakt zu bleiben. Dass man dem Partner auf Augenhöhe begegnet und seine Wünsche und Sehnsüchte liebevoll im Dialog formuliert und gemeinsam bespricht. Wenn einem dies gelingt, denke ich hat man eine reelle Chance solch brisanten Situationen anders zu begegnen.

Ich bin mir bewusst, dass dies im wahrsten Sinne des Wortes ein „heißes“ Thema ist – dennoch würde es mich interessieren wie Du darüber denkst!

Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag und ein wunderschönes Wochenende,

Deine Tanja ❤️

#selfreflection #achtsamkeit #personalgrowth #insight #journeywithyourself #thoughts #gedanken #emotions

Photo by Family TV on Shutterstock

2 Kommentare

  1. Ich weiß nicht, ob das nur auf Männer zielt mit der Attraktivität. Auch Frauen fühlen sich, meiner Meinung nach, wohl, wenn sie attraktiv gefunden werden.

    Gefällt mir

  2. Ein sehr schöner Beitrag!!! 😊 ich sehe das ganz genau so. „Seine Wünsche und Sehnsüchte liebevoll im Dialog formulieren“ hat bei uns gut mit dem Buch „Die 5 Sprachen der Liebe“ geklappt. Wir standen auch schon vor solchen Situationen und es wurde uns mit diesem Buch klar, dass der eine die Sprache des Anderen noch nicht beherrschte. Für mich war das DIE Lösung damals. Und heute weiß ich, wenn komische Gedanken aufkommen…oder man sich wieder etwas distanziert hat, dass wir nur wieder einen Schritt aufeinander zugehen müssen. Ich in seiner Sprache und er in meiner.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s