On the way…

Im letzten Jahr bin ich 40 geworden. Für viele meiner Freunde, die vor mir dieses Alter erreicht haben war das teilweise ein riesengroßes Thema. So eine Art Bedrohung, verbunden mit dem Gefühl „jetzt geht es abwärts“.

Als Frau mit 40 ist man alt, langweilig, die besten Jahre sind vorbei, nicht mehr so attraktiv wie früher usw.
Um nur einige wenige dieser Phrasen zu nennen, welche hier in den Köpfen herumschwirrten. Doch ich hatte ehrlich gesagt keine Angst vor dieser Zahl. Ich fühlte mich auch keineswegs wie 40 bzw. wie hat man sich denn überhaupt mit 40 zu fühlen?! 🤷🏻‍♀

Doch was ich spürte war eine leichte Sinnkrise, welche sich mehr und mehr über mich zu legen schien. Es drängte sich immer mehr die Frage in mir auf was ich eigentlich machen möchte. Was eigentlich meine wahre Berufung ist. Warum bin ich hier? Was möchte ich in meinem Leben erreichen. Fragen über Fragen – doch leider keine Antworten darauf. Zu Beginn dachte ich „ach die Antworten auf diese Fragen kommen schon irgendwie – einfach so“ – wie eine Art Geistesblitz bzw. Eingebung und stehen dann bildlich gesprochen eines Tages einfach so vor der Türe.

Doch so war es natürlich nicht. Die Antworten kommen selbstverständlich nicht einfach so von ganz alleine. Doch es vergingen die Monate und es kam nichts. Keine Antwort. Immer mehr durchdrang mich das Gefühl „ach ich weiß überhaupt nicht was ich machen soll“. Mehr und mehr machten sich Selbstzweifel breit und ganz schleichend beginnt man dann sich selbst nicht mehr zu sehen. Nicht mehr zu sehen und anzuerkennen was man bisher alles schon erreicht hat. Was man bisher schon alles bewegt hat und worauf man stolz sein kann.

Dann lernte ich im letzten Jahr einen besonderen Menschen kennen. Vom ersten Moment an hatte ich das Gefühl wir würden uns schon ewig kennen und sprachen auch direkt über Themen, die weit mehr über den üblichen Smalltalk hinaus gingen. Diese Begegnung und mittlerweile schon sehr tiefe Freundschaft und Verbundenheit brachten mich zu einem Coaching, welches ich letztes Jahr dann begonnen habe. Hier stellte ich mich mitunter erstmals ganz offen der Frage „Was ist meine Berufung“. Und dann geschah für mich ein ganz elementarer Switch in meinem Mindset, welcher für mich ein absoluter game changer war. Die Antwort auf meine Frage wird nicht einfach so kommen. Erst wenn ich mich mit meiner Vergangenheit auseinandersetze, werde ich die Antworten finden. Denn die Antworten liegen alle bereits in uns und warten nur darauf von uns angeschaut zu werden.

 „NIEMAND KENNT DEINEN WEG SO GUT WIE DU. NIEMAND KENNT DEINE WELT SO GUT WIE DU. NIEMAND KENNT DIE RICHTIGEN ANTWORTEN FÜR DEIN LEBEN SO GUT WIE DU.“
~ Laura Malina Seiler ~  

Und als ich step-by-step angefangen habe meinem inneren Ruf zu folgen, dieser Stimme zu vertrauen und für mich losgegangen bin, kamen Antworten und Visionen. Und so hat sich neben anderen Dingen auch die Idee mit meinem eigenen persönlichen Blog ergeben, welchen du nun lesen kannst.

Daher kann ich dich nur ermutigen, wenn du möglicherweise derzeit an einem ähnlichen Punkt stehst wie ich es tat – nimm dir die Zeit und die Ruhe und schau in dich hinein. Es lohnt sich, denn es ist alles schon in dir!

Ich wünsche dir einen wundervollen Tag!
Deine Tanja ❤️

#selfreflection #personalgrowth #movingforward #livelifetothefullest #journeywithyourself

Bild von Jill Wellington auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s